Datenschutzinformation für Bewerber (m/w/d)

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren und sich um eine Stelle in unserem Unternehmen bewerben oder beworben haben. Ihre Bewerbung können Sie uns per E-Mail oder postalisch zusenden.

Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung geben.

Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten

Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts:

      Horus software GmbH
      Pforzheimer Str. 160
      76275 Ettlingen
      Tel.: +49 7243 2179-0
      E-Mail

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt, den Sie unter folgenden Kontaktmöglichkeiten erreichen:

      Horus software GmbH
      – Datenschutzbeautragter –
      Pforzheimer Str. 160
      76275 Ettlingen
      Tel.: +49 7243 2179-0
      E-Mail

Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten

Im Folgenden erläutern wir, wofür und auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre Daten verarbeiten:
  • Einwilligung zur Datenverarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO
    Mit Einreichen Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der Daten im Rahmen des betreffenden Bewerbungsprozesses.
  • Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO
    Im Rahmen unserer Bewerberauswahlprozesse werden evtl. vorvertragliche Maßnahmen getroffen, für die Ihre Daten verwendet werden.
  • Wahrung berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO
    Ihre Daten können für eine Interessensabwägung zur Wahrung berechtigter Interessen unsererseits oder von Dritten verwendet werden. In dem beschriebenen Anwendungsrahmen geht es hierbei um das Thema IT-Sicherheit und die Anwendung zur Durchsetzung und Verteidigung rechtlicher Ansprüche und Interessen.

Erhebung Ihrer Daten

Wir speichern alle Daten, die Sie uns durch Ihre Bewerbung zur Verfügung stellen. Das beinhaltet u. a. Ihre Kontaktdaten, Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Anschreiben, frühere Berufserfahrung, Ausbildung und Zeugnisse sowie unsere Notizen aus Interviews mit Ihnen), Ihren Gehaltswunsch, die Art der gewünschten Beschäftigung und des verfügbaren Datums. Darüber hinaus betrifft dies auch alle anderen Daten, die Sie uns übermitteln, einschließlich aller Korrespondenzen, die Sie während des Bewerbungsprozesses mit uns haben.

Wir beziehen obige Daten über Sie ggf. auch aus anderen Quellen, einschließlich Personaldienstleister, den Referenzen, die Sie uns zur Verfügung stellen, Websites und anderen öffentlich zugänglichen Daten im Internet. Darunter fallen z. B. Daten, die Sie im Rahmen eines Online-Profils offensichtlich öffentlich gemacht haben. Wir können auch Daten erhalten, die Sie uns über Websites Dritter übermitteln, z. B. von Jobbörsen wie Stepstone oder Monster.

Darüber hinaus benötigen wir Ihre Kontodaten, Ihren Namen und Ihre Anschrift sobald Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung die Erstattung von Reisekosten beantragen. Sofern die Daten nicht schon bei der Einreichung Ihrer Bewerbung erhoben wurden, werden diese persönlich bei Ihnen abgefragt.

Empfänger Ihrer Daten

Im Übrigen führen wir unser Auswahlverfahren hausintern mit eigenem Personal durch. Im Unternehmen erhalten grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese für den ordnungsgemäßen Ablauf des Bewerbungsverfahrens benötigen. Unsere Mitarbeiter sind zur Vertraulichkeit verpflichtet und zum Thema Datenschutz geschult.Weitere Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind mit uns verbundene Unternehmen. Eine Weitergabe Ihrer Daten an sonstige Dritte erfolgt nicht.

Dauer der Speicherung Ihrer Daten

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden Ihre Bewerbungsdaten nach 6 Monaten gelöscht. Haben wir Ihre Bewerbung über einen Personaldienstleister erhalten, speichern wir Ihren Namen, Vornamen, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse weitere 24 Monate.Im Rahmen der Abrechnung von Reisekosten gilt für die Speicherung der benötigten Daten eine Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren.Wenn Sie eine Anstellung bei uns annehmen, speichern wir Ihre persönlichen Daten während der gesamten Dauer Ihres Arbeitsverhältnisses gemäß der Datenschutzinformation für Mitarbeiter, die wir Ihnen bei Annahme der Anstellung zukommen lassen.

Ihre Rechte / weitere Hinweise

Widerspruchsrecht

Nach Art. 21 DSGVO haben Sie in Bezug auf Daten, die auf Grund Ihrer Einwilligung (Art. 6 lit. f DSGVO) erhoben wurden bzw. werden, jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen. Machen Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch, werden Ihre Daten nicht weiter verarbeitet, es sei denn, wir weisen zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nach, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten gegenüber überwiegen, oder die Verarbeitung dient z. B. der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Es steht Ihnen darüber hinaus jederzeit frei, Ihre Bewerbung und damit Ihre Einwilligung gem. Art. 6 lit. a DSGVO zurückzuziehen. In diesem Fall verpflichten wir uns zur Löschung Ihrer Daten entsprechend der o. g. Fristen (siehe „ Dauer der Speicherung Ihrer Daten“).

Widerrufsrecht bei einer Einwilligung

Soweit die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, die Einwilligung zu widerrufen. Das gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die Sie uns vor der Geltung der DSGVO am 25. Mai 2018 erteilt haben. Der Widerruf der Einwilligung erfolgt für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten. Der Widerruf einer Einwilligung kann per E-Mail an den Datenschutzbeauftragten erfolgen. Alternativ können Sie einen beliebigen anderen Weg wählen, um uns den Widerruf der Einwilligung mitzuteilen. Sie müssen jedoch Ihre Identität mit zwei Faktoren nachweisen.

Weitere Datenschutzrechte gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. b/d DSGVO

Neben Ihrem Recht auf Widerspruch haben Sie gemäß den Bestimmungen der DSGVO ein
  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO, § 34 BDSG)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO, § 35 BDSG)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO, § 19 BDSG)