Implementierung eines ERP-Systems in China

Wieder einmal heißt es für Horus: going international! Diesmal zog es unser Team in den Süden Chinas.

Shenzhen ist eine der am schnellsten wachsenden Städte weltweit und besonders stark in der Elektronik- und Telekommunikationsindustrie aufgestellt. Sie ist ebenfalls der Standort eines weltweit führenden Unternehmens für die Entwicklung, Planung und Umsetzung von digitalen Funksystemen, das der Horus Partner PROMATIS nun tatkräftig betreut.

Zusammenarbeit über zwei Kontinente

Startschuss für das Projekt war die Implementierung eines ERP-Systems auf Oracle Basis. Enterprise Resource Planung (ERP) soll die im Unternehmen vorhandenen Ressourcen wie beispielsweise Kapital, Mitarbeiter oder auch Betriebsmittel steuern. Bei einem ERP-System handelt es sich um ein IT-gestütztes System aus Softwarelösungen, das dabei hilft, den Überblick über vorhandene Ressourcen und Geschäftsprozesse zu behalten. Ein solches System wird nun mithilfe von Horus und den entsprechenden Knowledge Bases implementiert.

Mit Horus Knowledge Bases stehen den Nutzern vorgefertigte, qualitätsgesicherte Modelle zur Verfügung, in denen Fachwissen aus verschiedenen Branchen und Aufgabenbereichen hinterlegt ist. Diese Modelle können komplett oder in Teilen für eigene Modellierungsprojekte verwendet werden.

Wissenstransfer und Training vor Ort

Die Reise um den Globus diente vor allem zum Wissenstransfer und Training direkt vor Ort. Die Software wurde zuerst in einer großen Einführungsveranstaltung vorgestellt und später in mehreren Hands-on Gruppenworkshops den Mitarbeitern näher gebracht.

Ziel des ganzen Projekts ist zunächst die erfolgreiche Implementierung des ERP-Systems und der begleitende Einsatz sowie die Nutzung der Horus-Tools und der Knowledge Bases.

Mehrsprachigkeit durch Horus verfügbar

Der Funksystemanbieter möchte die Software in drei verschiedenen Sprachen nutzen. Dies ist nun kein Problem mehr, Dank des Übersetzungstools von Horus. Hiermit kann jedes Modell in unterschiedlichen Sprachen angezeigt werden und nun sogar in chinesischen Schriftzeichen. Dadurch wird die Arbeit in einem internationalen Umfeld, besonders bei einem Global Player, extrem erleichtert. Von jetzt an kümmert sich bei dem chinesischen Funksystemanbieter eine eigene Abteilung für Prozessmanagement um die Dokumentation der Geschäftsprozesse. Durch die Einführung vor Ort und die weiterführende Betreuung durch PROMATIS können sich die Mitarbeiter in Shenzhen nun sämtliche Modelle mit nur wenigen Klicks in drei verschiedenen Sprachen anzeigen lassen und neutralisieren somit typische Kommunikationsbarrieren.

Internationale Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit in einem internationalen Umfeld, vor allem mit anderen Kulturen, ist oft eine besondere Erfahrung. Das Projekt ist eine große Bereicherung für Horus. Besonders durch den persönlichen Einführungsprozess, der face-to-face durchgeführt wurde, wird die Implementierungsphase verkürzt und vereinfacht. Erste Einblicke konnten bereits vor Ort gegeben werden und auch erste Anfangsschwierigkeiten direkt beseitigt.

PROMATIS berät Kunden weltweit und bietet für jede Anforderung die passende Software-Lösung, auch für international tätige Unternehmen, deren Abteilungen durch Interkulturalität und Mehrsprachigkeit geprägt sind.