Geschäftsprozesse im Griff durch Standardisierung & Flexibilität Bereits seit 2011 setzt die Otto Christ AG erfolgreich Horus Enterprise zur Modellierung, Visualisierung und Standardisierung der Geschäftsprozesse ein. Die Geschäftsprozessmanagement-Software dient daneben der Weiterentwicklung eines eigenen ERP-Systems, mit dessen Hilfe flexibel auf Anforderungen in sämtlichen Geschäftsbereichen reagiert werden kann. Kurzportrait Otto Christ AG CHRIST ist seit 1963 einer der führenden Hersteller von Autowaschanlagen in Europa. Das Produktprogramm reicht von der Portalwaschanlage über die Waschstraße, Tram- und Zugwaschanlage, Nutzfahrzeug-Waschanlage zum SB-Waschplatz bis hin zu Wasseraufbereitungssystemen. Auch das komplette Zubehörprogramm wird innerhalb der Christ Gruppe produziert. Im Jahr 2012 wurde das Unternehmen von der Wirtschaftsuniversität Wien und compamedia zu einem der TOP 100 Innovatoren im Mittelstand gekürt. Der Exportanteil beträgt ca. 48 %. Die Herausforderung Ziel der Standardisierung der Geschäftsprozesse war zum einen eine globale Prozessbasis für das neue ERP-System zu schaffen, auf der die IT bereichsübergreifende und unternehmensweit gültige Funktionalitäten aufsetzen kann. Zum anderen sollten aktuelle Prozessfehler aufgedeckt werden, um eine größtmögliche Effizienzsteigerung in den technischen wie auch kaufmännischen Bereichen zu erreichen. Konkret bedeutete dies insbesondere die flexible Umsetzung der folgenden Anforderungen:
  • Höhere Standardisierung der Prozesse und Systeme
  • Geringere Prozesskosten
  • Verbesserung der Prozess-Schnittstellen und der Systemintegration
  • Harmonisierung und Optimierung der Datenhaltung
Die Lösung Bei der Suche nach einem kompetenten Anbieter mit einer auf die Bedürfnisse zugeschnittenen Lösung entschied sich das Unternehmen für den Einsatz des Horus Business Modeler. Darüber hinaus unterstützte der Horus Business Alliance Partner PROMATIS den Kunden bei der Modellierung der Prozesse. Im Einzelnen konnten durch diese Kombination aus Hersteller- und Partner-Expertise insbesondere folgende Ergebnisse erzielt werden:
  • Mit Hilfe der Horus-Ablaufmodelle konnten die fachlichen Prozesse innerhalb kürzester Zeit über mehrere Detaillierungsebenen dargestellt werden. Die anschließende Analyse ermittelte die Prozesspotenziale und stellte heraus, an welchen Vorgängen im Prozess Schwachstellen vorlagen.
  • Schnelle EDV-technische Optimierungsmaßnahmen am alten ERP-System konnten anhand der Analyse der Prozesse und der hinterlegten Informationen bereits erste Erfolge liefern.
  • Durch die verbesserten bereichsübergreifenden Prozesse konnte durch das Rollenkonzept von Horus eine klare Abgrenzung der Zuständigkeiten erreicht und die Standardisierung der Prozesse schrittweise erfolgreich umgesetzt werden.
Download der Customer Experience.